loader image
Hier ist das Logo der Closer Academy PRESS dargestellt
Wie viel Geld sollte man auf dem Konto haben?
Brünette Frau in heller Bluse und Weste hält ein rosa Sparschwein in der Hand und überlegt. Blauer Hintergrund.
Inhaltsverzeichnis

Wie viel Geld sollte man auf dem Konto haben?

Finanzielle Sicherheit zählt nicht zu den selbstverständlichen Dingen, sie ist das Ergebnis bewusster Entscheidungen und eines soliden Finanzplanes. Eine der wichtigsten Fragen dabei lautet: Wie viel Geld sollte man auf dem Konto haben? Dieser werden wir hier auf den Grund gehen, um gemeinsam Klarheit zu schaffen.

Statistik: Struktur des Geldvermögens der privaten Haushalte in Deutschland im Jahr 2022 | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Wie viel Geld sollte man auf dem Konto haben? – wieso Ersparnisse eine entscheidende Rolle spielen

Die optimale Höhe deiner Ersparnisse wird von der finanziellen Situation sowie deinen Zielen beeinflusst. Es folgen wichtige Faktoren, die du berücksichtigen solltest, um der Frage „Wie viel Geld sollte man auf dem Konto haben?“ auf den Grund zu gehen. Zusätzlich zu den Tipps ist es ratsam, dir das richtige Money Mindset anzutrainieren.

Brünette Frau in heller Bluse und Weste hält ein rosa Sparschwein in der Hand und überlegt. Blauer Hintergrund.

Dein Einkommen

Ein entscheidender Faktor zu Beantwortung der Frage „Wie viel Geld sollte man auf dem Konto haben?“ ist das Einkommen. Drei bis sechs Monate an Lebenserhaltungskosten als Notfallfonds beiseitezulegen, ist ein guter Richtwert. Bei einem höheren Einkommen kannst du umso mehr auf die Seite legen.

Dein Lebensstil

Ebenfalls eine große Rolle bei der Bestimmung deiner Ersparnisse spielt dein Lebensstil. Je teurer dein Lebensstil bei einem Durchschnittsgehalt, je teurer deine Hobbys, desto mehr solltest du auf der Seite haben, um unerwartete Ausgaben abzudecken.

Deine Schulden

Hast du möglicherweise Schulden? Dann solltest du diese bei der Bestimmung deiner Ersparnisse berücksichtigen. Zahle deine Schulden zunächst ab, bevor du deine Ersparnisse erhöhst.

Deine finanziellen Ziele

Die Frage „Wie viel Geld sollte man auf dem Konto haben“ ergibt sich meist aus dem Ziel, das man anstrebt, um finanzielle Freiheit zu erlangen. Langfristige Ziele wie der Kauf eines Hauses sollten ebenfalls in die Berechnung deiner Ersparnisse einfließen. Deshalb solltest du dir ein Sparkonto für diese Ziele einrichten, auf das du regelmäßig Geld einzahlst.

Tipps zur Erhöhung deiner Ersparnisse

Du hast festgestellt, dass du nicht genug Geld auf dem Konto hast, um deine Träume zu verwirklichen? Hier sind einige Schritte, die du unternehmen kannst, um deine Ersparnisse zu erhöhen – und damit du dir Fragen aus Sorgen heraus, wie „Wie viel Geld sollte man auf dem Konto haben?“ nie wieder stellst.

Eine dunkelblonde Frau im Profil in bauchfreiem Shirt und Jeans, hält ein Tuch hoch und wirkt entspannt. Im Hintergrund das Meer, in goldene Dämmerung getauch

Budgetierung

Erstelle ein Budget für dich, um deine Einnahmen und Ausgaben im Blick zu behalten. Schaue, wo du Ausgaben reduzieren kannst, und leite das eingesparte Geld anschließend auf deine Ersparnisse um.

Automatisches Sparen

Richte eine automatische Überweisung ein, bei der ein fester Betrag in regelmäßigen Abständen von deinem Girokonto auf dein Sparkonto umgeleitet wird. So sparst du regelmäßig, ohne ständig daran denken zu müssen.

Lebensstil anpassen

Unterziehe deinem Lebensstil einer kritischen Prüfung, indem du dich unter anderem fragst: „Wie viel Geld sollte man auf dem Konto haben?“ Wenn du von deinem Ziel entfernt bist, überlege, ob es Bereiche gibt, in denen du Einsparungen vornehmen kannst, ohne deine Lebensqualität zu beeinträchtigen.

Zusätzliche Einnahmequellen – oder der Aufbau einer Selbstständigkeit nebenbei

Was du erwägen kannst, wären zusätzliche Einnahmequellen wie einen Minijob nebenbei oder das Verkaufen von nicht benötigten Gegenständen, um deine Ersparnisse zu erhöhen.
Oder aber, du tust etwas was du liebst, sodass du dir die Frage „Wie viel Geld sollte man auf dem Konto haben?“ nie wieder stellen musst. Lukrative Nebenjobs  haben es an sich, dass du dir mit nur ein wenig Zeitaufwand und Ausdauer ein Nebeneinkommen von mehreren tausend Euro aufbauen kannst. Beim Closer zum Beispiel reicht ein Telefonat – herkömmlich oder über Video – um dir eine drei- bis vierstellige Provision zu generieren; und damit deinem Ziel zur finanziellen Freiheit einen großen Schritt näher zu sein. Mehr dazu erfährst du auf der Startseite der Closer Academy.

Brünetter Mann mit Brille und hellem Business-Hemd hat die Fäuste jubelnd im Geldscheinregen erhoben. Weißer Hintergrund.

Picture of Jana U.
Jana U.

Autorin im Closer Academy Network

Teile den Beitrag gerne :-)
WhatsApp
Facebook
Twitter
LinkedIn
Email
Als Premiumberater zum Top-1%-Verdiener werden
In 30 Tagen mit 1-2 Stunden Zeit pro Tag als Premiumberater/Closer ein 4-stelliges Nebeneinkommen aufbauen